Rostocker Schule

„Wir sind Rostocker Schule. Weil wir hier gelernt haben und immer noch lernen, weil wir hier zusammenarbeiten und weitergeben und weil wir von hier aus Schule machen wollen.“

Die Filmemachergruppe „Rostocker Schule“ umfasst 16 ständige Mitglieder, drei Produktionsfirmen und ein Netzwerk von ca. 50 Filmemachern.

Seit 2008 wurden in Kooperation mit der Rostocker “Hochschule für Musik und Theater” jährlich kurze Filme mit den Schauspielstudenten des Abschlussjahrgangs gedreht. Zunächst noch in Form von Etüden und Übungen, um den Studenten das Spiel vor der Kamera näher zu bringen.

Unter Federführung der Produzenten “Institut für neue Medien”, “Rabauke Filmproduktion” und “Morphium Film” und unter Mitarbeit der Grafikagentur “Maschinenhuhn” wuchs das Projekt von Jahr zu Jahr, mit dem Anspruch, neben der Lehrtätigkeit ausgewachsene Kurzfilme zu inszenieren.

Aus dem gewachsenen filmischen Anspruch und der Notwendigkeit, Filmschaffen in Mecklenburg Vorpommern unter einem einfach verständlichen Namen nach außen zu präsentieren, formierte sich 2011 das  Label „Rostocker Schule“.

Inzwischen ist die Filmemachergruppe auch selbständig filmisch unterwegs, mit dem Ziel, anspruchsvollen Kurzfilm nach Rostock zu bringen.